Im Blickpunkt | U.P.C. Bierbeek

Projekt

  • biologische Kläranlage
  • 200 m³/T

Überblick

Das psychiatrische Institut U.P.C. Sint-Kamillus ist Teil des gemeinnützigen Vereins Provincialaat der Broeders van Liefde. Auf dem Campus in Bierbeek befinden sich neben einer psychiatrischen Klinik (mit 320 Bette und Plätzen) auch ein (forensisches) psychiatrisches Versorgungszentrum (60 Betten) und eine Ambulanz. In Globo werden ca. 700 Patienten und Bewohner (stationär und ambulant) betreut. Die Institution besteht seit 1932.

Im August 2013 erarbeitete das Ingenieurbüro AquaDomo ein Ausschreibungsprojekt für eine neue Wasseraufbereitungsanlage (WZI). Der septische Brunnen zeigte Anzeichen einer unzureichenden Mineralisierung und der Biorotor, der zu dieser Zeit im Einsatz war, wurde zu klein. Einige der wichtigsten Herausforderungen des Projekts erforderten eine kreative Herangehensweise. Neben der Maximierung des Wiederanschlusses der Altanlage und der Berücksichtigung der Landschaftsintegration im Hochschutzgebiet war auch die begrenzte Abschaltung des Regenwassers vor Ort zu berücksichtigen.

Für die Wasseraufbereitung wurde ein kontinuierliches Belebtschlammsystem gewählt. Die funktionellen Komponenten sind ein Pufferspeicher, ein Denitrifikations- und Nitrifikationsbecken, ein Nachklärbecken und ein Schlammspeicher. Die Auslegungskapazität des WSI beträgt 200 m³/Tag, davon 80 m³/Tag für sanitäre Abwässer und bis zu 120 m³/Tag für die Regenwasserbehandlung. Der alte Klärbrunnen mit einem Fassungsvermögen von 500 m³ dient als Notfalltank. So können die größten Niederschlagsspitzen, bis zu 400 m³/Tag, immer erfasst werden.

Für den Denitrifikationsbecken, den Nitrifikationsbecken und den Nachklärbecken wurden leistungsfähige Edelstahleinheiten gewählt. Diese Becken sind extrem langlebig und können weitgehend im Lager von Trevi installiert werden. Der angrenzende Betriebsraum ist ein 20'-Container in RAL9006 (RVS-Farbe), so dass die Installation wie ein Ganzes aussieht.

Um unter der denkmalgeschützten Höhe von 2 m zu bleiben, wurde die gesamte Geschossdecke 1 m unter der Erdoberfläche verlegt. Um die Integration des gesamten Projektes in die Umgebung zu erleichtern, werden um die gesamte Anlage herum Sträucher gepflanzt.

Die Installation ist inzwischen abgeschlossen, aber Trevi wird weiter zusammen mit U.P.C.die Anlage überwachen. Jede Woche wird die Installation per Fernzugriff angemeldet, um den korrekten Betrieb zu beurteilen. Darüber hinaus wird ein zweimonatiger Follow-up-Besuch durchgeführt.

Realisierung

Seitenansicht Wasseraufbereitung 

Ergebnisse

Parameter

Einheit

Zufluss

Ausfluss

CSB

mg O2/l

1 048

38

BOD

mg O2/l

 

< 4

Schwebstoffe

mg/l

914

14

Stickstoff

mg N/l

84

9,6

Phopshor

mg P/l

16

0,8

*durchschnittlich  Juni - September 2014