Wasser | Sandfang

Drucken

Vorreinigung: Sandfang

Ziel

  • Entfernung von schweren, schnell schwimmenden anorganischen Stoffen aus dem Abwasser

Prinzip

Mit einem Sandfang werden schnell schwimmende (Sand)Teilchen aus dem Wasser entfernt, um Schaden an mechanischen Unterteilen der Kläranlage zu vermeiden. Ein Sandfang wird meistens in der Form einer Betongrube ausgeführt, in der das Abwasser durchströmt während Sandteilchen abgesetzt werden. Um eine bessere Abscheidung zwischen Sand und organischen Teilchen zu erzielen, wird der Sandfang manchmal belüftet. Eine Kombination von einem Sandfang und einem Fettabscheider ist auch möglich. Die Abfuhr der Sandteilchen geschieht entweder mechanisch und kontinuierlich über Schaben und eine Entwässerungsrinne oder diskontinuierlich durch manuelle Entfernung.

Anwendungen

Ein Sandfang wird oft angewandt in kommunalen Abwasserbehandlungen und kommt ebenfalls vielfältig vor als Vorbehandlung des Abwassers von der Mineralgewinnung und der Verarbeitung von Gemüse und Kartoffeln. Das Prinzip vom Sandfang findet auch eine Anwendung in der Behandlung von verunreinigtem Regenwasser. Der abgetrennte Sandstrom kann eventuell weiter mit Hilfe eines Sandklassierers entwässert werden.

Projektbeispiel

Sandfang in einem Betrieb in dem Zuckerrüben verarbeitet werden.

Ansatz von Trevi

Die Dimensionierung des Sandfangs geschieht unter Berücksichtigung der Anwesenheit und der Senkungsgeschwindigkeit der Sandteilchen und des zu verarbeitenden Volumenstroms; betrachtet wird auch eine bestimmte Sandanhäufung-oder -Lagerung.

Um die Durchführbarkeit eines Sandfanges zu bestimmen, werden Senkungsteste und Siebteste ausgeführt auf einem repräsentativen Abwassermuster. Aufgrund der Ergebnisse wird der Sandfang dimensioniert. Da ein Sandfang durch wenig Automatisierung, keinen Bedarf an Hilfstoffen und minimale Wartung gekennzeichnet wird, ist dies eine einfache und relativ billige Anlage als Vorreinigung.

Identifikation der Größe abzutrennender Teilchen durch einen Siebtest mit Sieben mit unterschiedlichen Maschenabmessungen.