Wasser | Entwässerung mit Filtertuch

Drucken

Schlammentwässerung: Filtertuch

Ziel

Der Schlammaustrag ist für die Wasseraufbereitung ein wichtiger Betriebsfaktor. Je geringer der Trockensubstanzgehalt dieses Schlammes, desto höher sind die Kosten für die Entsorgung des Wassers. Um die Entsorgungskosten von Schlamm deutlich zu reduzieren, wird häufig eine Schlammentwässerung empfohlen. Schlammentwässerung bedeutet, dass das freie Wasser zwischen den Feststoffen entfernt wird, so dass eine klebrige Masse entsteht.

  • Trockensubstanzkonzentration, Schlammentwässerung
  • Abtrennung von Gülle und Gärresten in einer Dickstoff- und Dünnfraktion
  • Entwässerung von biologischem Schlamm oder physikalisch-chemischem Schlamm
  • Entwässerung von mineralischen Schlämmen

Prinzip

Fortgeschrittene Schlammentwässerungstechniken verwenden ein Filtertuch. Die Konditionierung des Schlammes mit einem Polyelektrolyten ist oft notwendig, um optimale Ergebnisse zu erzielen.

Implementierungmöglichkeiten

  • Schlammentwässerungsbehälter: Der Schlamm wird in einen Behälter mit einer perforierten Doppelwand auf der Innenseite und einem Filtertuch gegeben. Das Wasser sickert durch das Siebgewebe und kann zur Wasseraufbereitung umgewälzt werden. Sobald das Filtertuch gesättigt ist, werden das Tuch und der Schlamm entfernt und ersetzt.
  • Entwässerungstisch: Konditionierter Schlamm wird über ein rotierendes Siebband eingedickt. Das Tuch wird mit Düsen gereinigt.
  • Entwässerungstrommel: Der Schlamm bewegt sich mit einem Siebgewebe durch eine Trommel. Das Tuch wird mit Düsen gereinigt.

Projektbeispiel


   Behälter mit einer perforierten Doppelwand, die mit einem Filtertuch bedeckt ist

Ansatz Trevi

Trevi strebt in erster Linie eine Minimierung der Schlammproduktion durch prozessbasierte Eingriffe an. Je nach Menge und Art des Schlammes wird dann untersucht, ob und mit welcher Technik durch die Schlammentwässerung ein wirtschaftlicher Vorteil erzielt werden kann. Die Schlammentwässerung erhöht auch die Entwässerungskosten. Es muss ein Kompromiss zwischen der Intensität der Entwässerungs- und Schlammentwässerungskosten gefunden werden.